Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM Memory Books – Damit du mich nie vergisst ...

Kerstin Roose

„Was ist, wenn ich weggehe, zurückkomme und du bist tot?“, fragt Winnie. Nüchtern schlägt das Mädchen die Einladung einer Freundin aus und bleibt zu Hause. Winnies Mutter hat Aids. Wenn sie stirbt, werden ihre drei Kinder auf sich allein gestellt sein. Wie circa zwei Millionen Aidswaisen in Uganda. Zahlen sind abstrakt. Christa Graf verknüpft sie in ihrem Film mit Schicksalen. Sensibel berichtet sie vom Leben mit der Krankheit. Und von der Stärke, die betroffene Frauen für ein eindrucksvolles Projekt aufbringen. Gemeinsam mit ihren Kindern schreiben aidskranke Mütter „Memory Books“, um sie behutsam auf den nahenden Tod vorzubereiten. Später werden Kinder wie Winnie in diesen Erinnerungsbüchern suchen, was sie bei ihren Eltern nicht mehr finden können: Orientierung und Trost. Bedrückend. Kerstin Roose

Memory Books – Damit du mich nie vergisst …, 90 Min., D/ Uganda 2007, R: Christa Graf

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben