Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Unter Männern – Schwul in der DDR.

Katharina Dockhorn

Am 9. November 1989 feierte Heiner Carows Film „Coming Out“ Premiere. Rund 20 Jahre später porträtieren Ringo Rösener und Markus Stein sechs schwule Männer aus der DDR, geboren zwischen 1932 und 1968. Obwohl der Anti-Homosexuellen-Paragraf im Gegensatz zur Bundesrepublik früh aus dem Strafgesetzbuch getilgt worden war, verhinderten gesellschaftliche Ächtung und Vorurteile oft jenes Coming-out. Die Regisseure nähern sich den Geschichten mit aufrichtiger Neugier. Sie interessiert der Alltag, die Sehnsucht nach Normalität in Liebe, Partnerschaft und Sex, der Umgang mit Repressionen, die Nischen, in denen Sexualität ausgelebt werden konnte. Über ihre Erzählungen aus drei Jahrzehnten entsteht ein Zeitzeugnis zur DDR. In der zweiten Hälfte der Achtziger hatten Schwule und Lesben ihren Platz gefunden, der vom Staat geduldet wurde – solange sie unpolitisch blieben. Gut. Katharina Dockhorn

D 2012, 94 Min., R: Ringo Rösener & Markus Stein

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben