Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Über das Meer.

Cornelius Rauch

Gut 6500 Menschen haben zwischen Bau und Fall der Mauer versucht, über die Ostsee aus der Enge der DDR zu fliehen. Der Dokumentarfilm von Arend Agthe porträtiert einen der 900, die es geschafft haben. Erhard Schelter führt kein einfaches Leben im sozialistischen Deutschland. Sein großer Wunsch, auf einem Schiff zu arbeiten, bleibt ihm verwehrt, er gerät immer wieder mit der Ideologie des Regimes in Konflikt. Als ein Stasi- Mitarbeiter seinen Berufstraum ausnutzen will, um ihn als Spitzel zu werben, beschließt Schelter zu fliehen. In Interviews und nachgestellten Szenen an Originalschauplätzen schildert der Film die Etappen der Flucht – bis zur Nacht auf den 22. September 1974, als sich Schelter und ein weiterer Flüchtling in die Ostsee stürzen. Viele an der Flucht beteiligten Personen kommen zu Wort. So wird viel von den Zuständen in der DDR erzählt. Retrospektiv. Cornelius Rauch

D 2011, 87 Min., R: Arend Agthe

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben