Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Meine liebe Frau Schildt.

Laura Rietz

Die Zeit an der Grundschule ist eine Reise, die das weitere Leben genauso beeinflusst wie die elterliche Unterstützung. „Was uns bei der Geburt fehlt und was wir als Erwachsene brauchen, gibt uns die Erziehung“, so sagt es der Teddy Rousseau. Seine Zitate ziehen sich durch den Film zwischen Interview- und Bildausschnitten der 4c von der Hamburger Grundschule Rothestraße, die ihre Klassenfahrt genießt. Es ist die letzte Klasse, die Dietlind Schildt auf dem Weg ins Gymnasium begleitet. Nach 40 Jahren verabschiedet sie sich aus dem Schuldienst und blickt zurück. Das Porträt bietet Eindrücke einer Lehrerin, die am Ende ihre ganz eigene Sicht auf das Thema Pädagogik hat – abseits von Lehrplänen und Hausaufgabenpflicht. Regisseurin Nathalie David zeigt, dass selbst eine engagierte Lehrkraft nicht immer die perfekte Antwort parat haben muss. Didaktisch. Laura Rietz

D 2012, 90 Min., R: Nathalie Schmidt

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben