Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Tanz mit der Zeit

Constanze Klementz

Die Illusion der Schwerelosigkeit kostet Tänzer viel Kraft und Schmerzen. Werden sie älter, verschwinden diese Körper oft schon mit 40 von der Bühne, obwohl sie eine bestimmte Form von Lebenserfahrung gerade dann auszustrahlen beginnen. Es ist das Verdienst der Choreografin Heike Hennig, dass sie mit Sensibilität vier Ex-Solisten der Leipziger Oper, heute zwischen 64 und 80 Jahre alt, überredet hat, noch einmal auf die Bühne zu gehen. Trevor Peters’ Dokumentation begleitet sie und geht aus von Hennigs Inszenierung „ZEIT – Tanzen seit 1927“. Nebenher erzählen die Tänzer aus ihrem Leben. Bei so eingefleischten „Theatertieren“ geht das nicht immer ohne Pathos ab. Die Stärke des Films liegt darin, dass die Tänzer in einfachen Folgen, die auf ihren doch von körperlichen Einschränkungen bestimmten Radius abgestimmt sind, tanzen dürfen. Liebevolle Hommage. Constanze Klementz

„Tanz mit der Zeit“, D 2007, 103 Min., R: Trevor Peters

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben