Zeitung Heute : DOKUMENTATION

La Paloma

Christian Schröder

„Mich treibt die Sehnsucht fort in die blaue Ferne“, so sang einst Hans Albers. „La Paloma“ ist das vermutlich meist gespielte Lied der Welt, der Münchner Sammler Kalle Laar kennt rund 2000 Versionen. Sigrid Faltin ist der Sehnsucht gefolgt und hat auf drei Kontinenten die Spuren des Stücks gefunden, das vor 150 Jahren von dem Basken Sebastián Iradier geschrieben wurde. „La Paloma ist eine Kubanerin“, sagen sie in Havanna, die Taube symbolisiere Freiheit. In Mexiko, wo es das Lieblingslied des hingerichteten Kaisers Maximilian war, dient „La Paloma“ heute als Protestsong gegen Wahlschieber. Im rumänischen Banat spielen es Blaskapellen bei Beerdigungen, in Sansibar ist es ein Hochzeits-Hit. Selbst die Tatsache, dass Freddy Quinn es seit 50 Jahren singt, hat dem Lied nichts anhaben können. „La Paloma“, sagt ein Hamburger Alleinunterhalter, „fordert auf, die Seele zu öffnen und sich selber zu spüren.“ Hinreißend. Christian Schröder

„La Paloma“, D/F 2007, 88 Min., R: Sigrid Faltin

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar