Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Die Behauptung des Raumes

Markus Raska

Claus Löser, Programmgestalter des Brotfabrik-Kinos, ist schon lange unterwegs in Sachen filmischer Underground in der DDR. In „Behauptung des Raumes“wirft er nun einen Blick auf die legendäre Leipziger Galerie Eigen+Art. 1983 von Gerd Harry Lybke gegründet, entwickelte sich um diesen Raum eine vitale Kunstszene, die ihren Schrei nach Veränderung in der ganzen Bandbreite künstlerischer Ausdrucksformen artikulierte. Gegängelt vom Staat, abgestoßen von der offiziellen Kunstproduktion, entstand eine Subkultur, die Literatur, Malerei, Film und Musik verschmolz. Der Film zeigt Videomaterial von Ausstellungen und Performances der Galerien Eigen+Art und Clara Masch und verbindet es mit Interviews der Protagonisten zu einem Dokumentarfilm, der von den Siebzigern bis zum Mauerfall Geschichte von unten erzählt. Spannend. Markus Raska

„Die Behauptung des Raumes“, D 2009, 80 Min., R: Claus Löser und Jakobine Motz

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben