Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Unsere Ozeane

von

Zu Lande und in der Luft waren sie schon. „Mikrokosmos“ heißt der Film über das erstaunliche Leben zwischen den Grashalmen. In „Nomaden der Lüfte“ sahen wir die Erde aus Überfliegerperspektive. Jetzt sind die beiden Franzosen Jacques Perrin und Jacques Cuzaud ins Wasser gegangen – mit gleichem Ergebnis: sanft moralisch mahnendes Wellness-Kino, fliegender Musikteppich, fast ohne Kommentar. Die Bilder sprechen für sich, wollen uns Perrin und Cluzaud sagen, und sie haben ja recht: Was für eine Unterwasserkomik! Den Ureinwohnern der Ozeane beim Überleben zuzusehen, kann überaus witzig sein, auch dank der Tonspur. Und wer glaubt, große Kriege gibt es nur an Land, in der Luft oder auf dem Wasser, irrt. Die Krebse machen es vor! Perrin und Cluzaud haben antike Schlachtenordnungen auf dem Meeresgrund gefilmt. Sanft und ästhetisch. Kerstin Decker

„Unsere Ozeane“, F 2008,

97 Min., Regie: Jacques Perrin u. Jacques Cluzaud

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben