Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Das Schreiben und das Schweigen

von

Die Wiener Schriftstellerin Friederike Mayröcker ist nicht gerade ein Medientier. Auch Carmen Tartarotti durfte nur unter strengen Auflagen mit ihr drehen. Ohne Team, möglichst diskret und ohne Lebenssphäre oder Arbeitsrhythmus der Dichterin zu behindern. Sprechen mag diese schon gar nicht. Tut sie aber doch. Offensichtlich erleichterten die harten Konditionen einen zauberhaften Künstlerinnenfilm der anderen Art, der uns nicht mit biografischen Abfolgen langweilt, sondern ganz der Gegenwärtigkeit von Person und Schreibarbeit vertraut. Und die zwei Wohnungen der 84-Jährigen sind ein Universum für sich. Neben Frank Wierkes Michael-Hamburger-Film der beste Literaturfilm der letzten Jahre. Gelungen.Silvia Hallensleben

D/I/A 2008, 94 Min.,

R: Carmen Tartarotti

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben