Zeitung Heute : DRAMA

Novemberkind

Nadine Lange

Im mecklenburgischen Malchow hat die Zeit seit 1989 kaum Spuren hinterlassen. Das Dorf liegt ruhig und grau da wie der See daneben. Abends wird Skat gespielt oder ein Buch aus der Bibliothek gelesen, in der Inga arbeitet. Die junge Frau ist bei ihren Großeltern aufgewachsen, nachdem ihre Mutter bei einem Fluchtversuch in der Ostsee ertrank. Doch dann weckt der Konstanzer Literaturprofessor Robert Zweifel an dieser Geschichte. Die beiden begeben sich auf eine Suche, die Regisseur Christian Schwochow mit grobkörningen Rückblenden in die Vergangenheit der Mutter verbindet. Er inszeniert das so elegant, dicht und packend, dass man kaum glauben mag, dass „Novemberkind“ ein Debütfilm ist. Neben dem überdurchschnittlichen Drehbuch tragen die phänomenalen Hauptdarsteller zu diesem beeindruckenden Werk bei. Sehr sehenswert. Nadine Lange

„Novemberkind“, D 2007,

95 Min., R: Christian Schwochow, D: Anna Maria Mühe, Ulrich Matthes, Juliane Köhler

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar