Zeitung Heute : DRAMA

Women without Men

von

Vier Frauen im Iran von 1953: Munis leidet unter der Herrschsucht ihres frommen Bruders. Ihre Freundin Faezeh will Munis’ Bruder heiraten. Die Prostituierte Zarin kann Männern nicht mehr ins Gesicht sehen und die Generalsgattin Fakhiri hat genug von ihrem stumpfsinnigen Mann. Nach und nach gelangen die Frauen in einen Garten außerhalb der Stadt. Sie leben dort, kultivieren ihn, geben ein großes Fest. Doch der kurze Moment der Freiheit, den der Iran 1953 erlebte, ist nur von kurzer Dauer. Die Videokünstlerin Shirin Neshat findet in ihrem Filmdebüt bestechend schöne Bilder für den magischen Realismus der Vorlage, Shahrnush Parsipurs Roman „Women without Men“. Von den Protesten im Iran wurde Neshat überrascht – so wurde ihr 2001 begonnenes Projekt unversehens zu einem politischen Kommentar.Traurig-schön.

Sebastian Handke

D/AUT/F 2009, 100 Min.,

R: Shirin Neshat, D: Pegah

Ferydoni, Arita Shahrzad

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar