Zeitung Heute : DRAMA

Das schlafende Mädchen.

von

Zwei Künstler, eine Streunerin – das sind die Protagonisten von Rainer Kirbergs Kammerspiel, das sich so oder ähnlich Anfang der Siebziger in Düsseldorf zugetragen haben könnte. Der Kunststudent Hans (hervorragend gespielt von Jakob Diehl) stößt im Park auf die rätselhafte Ruth (Natalie Krane) und nimmt sie mit ins Atelier, um sie in seine künstlerische Selbstbefragung einzubeziehen. Damals hielten die ersten Videokameras Einzug in die Kunst. Das Experiment mit offenem Ausgang nimmt wüste Formen an, als Hans den Schlüssel zum Studio verschluckt, um Ruth den Ausstieg zu verwehren. Doch Kirberg will nicht nur die Geschichte einer Identitätssuche erzählen, sondern zugleich Künstlerfilmer sein. Er übernimmt sich, indem er die Perspektive doppelt, denn der Zuschauer sieht immer alles zugleich aus der Sicht von Hans’ Videokamera. Manieriert. Nicola Kuhn

D 2010, 114 Min., R: Rainer Kirberg, D: Jakob Diehl, Natalie Krane, Christoph Bach

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben