Zeitung Heute : DRAMA

Les Salauds – Dreckskerle.

Michael Meyns

Ein Mann begeht Selbstmord, seine Frau vermutet böses Spiel. Ihr Schwager Marco (Vincent Lindon) eilt zu Hilfe, um den scheinbar Schuldigen zur Strecke zu bringen. Der erweist sich als der Machtmensch Laporte (Michele Subor), der sich die schöne Raphaelle (Chiara Mastroianni) als Geliebte hält. Mit ihr fängt auch Marco eine Affäre an. Dass Laporte an Dominique Strauss- Kahn erinnert, zeigt, wohin sich „Les Salauds“ entwickelt: Machtmissbrauch geht Hand in Hand mit sexuellen Exzessen. Doch nur einen reichen Geschäftsmann anzuklagen, wäre zu banal für Regisseurin Claire Denis. Kaum eine der Figuren ist frei von Schuld, sie entfaltet sich oft in Andeutungen ein Geflecht aus Missbrauch, Verrat und Inzest. Denis filmt das Ganze in dunklen Bildern, unterlegt mit schwermütiger Musik der britischen Band Tindersticks. Düster. Michael Meyns

F 2012, 101 Min., R: Claire Denis, D: Vincent Lindon, Chiara Mastroianni, Michele Subor

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben