Zeitung Heute : DRAMA

Das merkwürdige Kätzchen.

von

Familientreffen in einer Altbauwohnung. Die erwachsenen Kinder sind zu Besuch, der Schwager repariert die Waschmaschine, die Verwandtschaft kommt abends zum Essen. Oma schläft, die Katze schnurrt, der Hund knurrt, die kleine Clara schreit los, wenn die Kaffeemaschine brummt. Die Mutter – Jenny Schily als gepanzertes Familienoberhaupt – betrachtet das Treiben. Ramon Zürcher, Jahrgang 1982, studiert in seinem DFFB-Abschlussfilm die Alltagsrituale und Achtlosigkeiten einer Familie. Berliner Schule vom Kleinsten, die Küche als Kammerspielbühne, mit Monologen, Stillleben, Montagesequenzen. Auch die Dingwelt entwickelt ihr Eigenleben: Eine Flasche kreiselt, ein Knopf fällt gleich ab – das absurde Theater der Wirklichkeit. Und alle reden aneinander vorbei: Man kennt das und fühlt sich angenehm ertappt. Magisch. Christiane Peitz

D 2013, 72 Min., R: Ramon Zürcher, D: Jenny Schily, Anjorka Strechel, Mia Kasal, Luk Pfaff, Kathleen Morgeneyer

Autor

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben