Zeitung Heute : DREI ROTE KARTEN BEIM SPIEL IN TOULOUSE: Südafrika wahrt Minimalchance

TOULOUSE .Benedict McCarthy hat dem Neuling Südafrika die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft erhalten.Der 20jährige Youngster sicherte der "Bafana bafana" am Donnerstag in Toulouse mit seinem Treffer in der 52.Minute ein 1:1 (0:1) gegen Dänemark.Allan Nielsen hatte die Skandinavier vor 35 000 Zuschauern im Le Stadium in der 13.Minute in Führung geschossen.Mit der Punkteteilung in ihrem zweiten Spiel der Vorrundengruppe C verpaßten die Dänen die Chance, sich vorzeitig für das Achtelfinale zu qualifizieren.Schwächster Akteur eines insgesamt gutklassigen Spiels war Schiedsrichter Toro Rendon aus Kolumbien, der die Dänen Molnar (67.) und Wieghorst (85.) sowie Phiri (Südafrika/69.Minute) mit der Roten Karte vom Platz schickte sowie siebenmal Gelb zückte.

Es wurde reichlich geschwitzt gestern nachmittag in Toulouse, auf dem Rasen bei den Spielern und auf der Zuschauer-Tribüne.Bei Temperaturen von über 30 Grad boten die Dänen das rationellere Spiel.Nach der schnellen Führung schaltete der Ex-Europameister aber einen Gang zurück und suchte seine Chance über Konter, wobei vor allem Brian Laudrup als Anspielstation diente.Zur guten Qualität des Partie trug auch die Entscheidung von Südafrikas Trainer Troussier bei, der "Bafana bafana" nach der Mauertaktik gegen Frankreich diesmal im Spiel nach vorne mehr Freiheiten einzuräumen.Als Triebfeder erwies sich dabei Mkhalele, der das Spiel seiner Mannschaft unermüdlich ankurbelte.Vor dem Tor entpuppten sich die Südafrikaner dann allerdings als ausgesprochen harmlos.

Als Nielsen von Tottenham Hotspur in der 13.Minute eine Flanke von Brian Laudrup ins Netz jagte, war den Rot-Weißen aus Dänemark der ersehnte Traumstart gelungen.Fünf Minuten später lag schon das 2:0 in der Luft, als eine Ecke von Jörgensen über die gesamte Abwehr hinweg an den Innenpfosten des südafrikanischen Gehäuses segelte.Den zurückspringenden Ball köpfte Brian Laudrup Torhüter Vonk in die Arme.

Eine erste Konfusion in der keinesfalls sattelfesten dänischen Hintermannschaft bescherte dem WM-Neuling durch Issa in der 22.Minute die erste Chance, doch der Unglücksrabe des Auftaktspiels wußte nichts damit anzufangen.Sechs Minuten später verstolperte Mkhalele vor dem leeren dänischen Tor eine McCarthy-Flanke.Auf der Gegenseite bewahrte der Pfosten die Afrikaner bei einem Schuß von Sand in der 42.Minute vor weiterem Flurschaden.

Sieben Minuten nach der Pause wurde Südafrika für seine Offensivbemühungen belohnt, als McCarthy einen Doppelpaß mit Bartlett erfolgreich zum 1:1 abschloß.In seinem 102.Länderspiel ließ Dänemarks Keeper Schmeichel den Schuß des bei Ajax Amsterdam spielenden Angreifers durch die Beine ins Tor gleiten.

Danach wurde Schiedsrichter Toro Rendon, der bereits zuvor mit dem Verteilen von sechs gelben Karten jedes Maß verloren hatte, endgültig zum Hauptdarsteller.In der 67.Minute zeigte der Kolumbianer dem Dänen Molnar nach einem Allerweltsfoul an Moshoeu die Rote Karte, nur zwei Minuten später folgte ihm Südafrikas Phiri nach einem Ellbogenschlag gegen Helveg in die Kabine.Als Dritten erwischte es fünf Minuten vor Schluß den eingewechselten Wieghorst, der Radebe gefoult hatte.Nach dem Schlußpfiff in Toulouse wirkten die Dänen weit eher zufrieden als die Südafrikaner - obwohl die immerhin ihren ersten WM-Punkt errungen hatten.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar