Zeitung Heute : Drei Verdächtige nach Bonner Bombenfund

Berlin - Im Fall des gescheiterten Bombenanschlags auf den Bonner Hauptbahnhof gehen die Ermittler von drei Verdächtigen aus. Dabei soll es sich unter anderem um einen hellhäutigen Mann mit Bart handeln, der auf Videoaufnahmen einer McDonald’s-Filiale mit einer blauen Sporttasche zu sehen war. Ein dunkelhäutiger Mann, der von zwei Jugendlichen identifiziert wurde, soll die Tasche auf dem Bahnsteig abgestellt und sich entfernt haben. Es gibt Hinweise, dass es sich dabei um den gebürtigen Somalier Omar D. handelt, einen in Sicherheitskreisen bekannten Salafisten aus Nordrhein-Westfalen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) forderten eine Ausweitung der Videoüberwachung auf Bahnhöfen. Wegen fehlender Videobeweise in Bonn streiten sich Deutsche Bahn und Bundespolizei. ctr/sib

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar