Zeitung Heute : Dutzende Tote bei Geiseldrama in Algerien

Algier - Das Geiseldrama in der algerischen Wüste ist am Donnerstag offenbar eskaliert. Bei einem Angriff auf die von Islamisten besetzte Gasförderanlage seien 34 Geiseln und 15 Kidnapper getötet worden, berichtete die mauretanische Nachrichtenagentur ANI. Die Islamisten hatten mit Hinweis auf Frankreichs Mali-Einsatz viele Menschen als Geiseln genommen, darunter zahlreiche westliche Ausländer. Die EU-Außenminister beschlossen, Militärausbilder nach Mali zu entsenden. Die Mission mit 450 Soldaten soll sich aber nicht an Kämpfen beteiligen. Die Bundeswehr schickte am Donnerstagabend zwei Transall-Maschinen nach Mali. Der britische Premier David Cameron sagte seine für diesen Freitag geplante EU-Grundsatzrede wegen des Geiseldramas in Algerien ab. dpa/rtr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar