Zeitung Heute : E-Commerce: Handel im Internet schafft Arbeitsplätze

Der elektronische Handel über das Internet ist nach Ansicht des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium, Siegmar Mosdorf (SPD), "zum Epizentrum der Veränderung der Wirtschaft geworden". Mosdorf verwies am Mittwoch in Karlsruhe beim 5. Deutschen Internet-Kongress darauf, dass bereits im Jahr 2003 rund 14 Prozent des Handels zwischen deutschen Unternehmen elektronisch abgewickelt werden dürften. Deutschland müsse sich einen internationalen Spitzenplatz in der Informationsgesellschaft sichern. Wenn die Weichen richtig gestellt würden, könne bis 2010 allein im Informations- und Kommunikationssektor (IuK) "ein Nettowachstum von 750 000 Arbeitsplätzen in Deutschland" erreicht werden. Derzeit zählt die Branche nach eigenem Bekunden rund 1,7 Millionen Beschäftigte. Die IuK-Industrie erzielte in Deutschland im vergangenen Jahr einen Umsatz von 205 Milliarden Mark. Mosdorf verwies darauf, dass das "Green-Card"-Programm der Bundesregierung für die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte zu greifen beginne. Bis zum 22. September seien rund 2000 Arbeitserlaubnisse erteilt worden, insgesamt gebe es knapp 11 000 Bewerbungen und mehr als 30 000 Anfragen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar