Zeitung Heute : E-Mail-Falle

Trojaner lockt mit Geldgewinn und will Bankdaten ausspionieren

-

Im Internet ist nach Angaben des AntiViren-Spezialisten Sophos ein neues gefährliches Programm im Umlauf, das Bankdaten von Computernutzern ausspionieren will. Der Trojaner „Mmdload“ tarnt sich demnach als gezippter Anhang einer E-Mail, die genau die gleiche Betreffzeile und Nachricht zum Inhalt hat wie ein kürzlich aufgetretener anderer Mail-Wurm. Über einen als Taschenrechner getarnten Wurm namens Bagle.A berichtet der Anti-Viren-Spezialist H+BEDV.

Der Text von „Mmdload“ stellt den Empfängern die Chance in Aussicht, Geld zu gewinnen, das direkt auf ihre Bankkonten überwiesen wird. Dazu muss ein Formular des Online-Zahlungsdienstes PayPal mit den persönlichen Bankdaten ausgefüllt werden. Sobald der Anhang extrahiert und eine Datei ausgeführt wurde, versucht der Trojaner eine russische Web-Site zu kontaktieren und eine Kopie des Wurms herunterzuladen. Verbreitet werde der Trojaner offenbar ganz ähnlich wie Spam-E-Mails, erklärt Gernot Hacker von Sophos. „Seine Programmschreiber wissen ganz genau, dass nicht jeder Empfänger der E-Mail ein PayPal-Kunde ist. Ähnlich wie Spammer spekulieren sie jedoch darauf, dass wenigstens ein paar Vereinzelte auf diesen Trick hereinfallen und sich so die Chance bietet, deren Bankkonten zu plündern.“

Betroffen sind offenbar die Windows Systeme 95/98, NT, 2000 und XP.AP

Hilfe im Internet:

www.sophos.de

www.antivir.de/vireninfo/bagle.htm

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben