EDITORIAL : Friede den Filmpalästen

von

Nun ist wieder der Bär los in der Stadt. Die Berlinale startet, lässt Schlangen an den Vorverkaufskassen wachsen und spaltet für zehn Tage und Nächte die Welt in Film oder nicht Film. Dass die Sehnsucht nach großen Bildern nicht einfach mit einer Flucht vor der Realität gleichzusetzen ist, davon zeugen auch rund um die Berlinale eine Reihe von Veranstaltungen. Hier nur ein Beispiel, für das es Tickets ohne jede Schlange gibt. Auch die Musikbühne der Volksbühne widmet sich dem Film – und spielt dabei mit einem Filmkonzert die Möglichkeiten des Hauses voll aus. Mit „Waltz With Bashir“ steht ein Animationsfilm auf dem Programm, der 2008 in Cannes für ein gewaltiges Echo sorgte (Di 15.2., 20 Uhr, 20-36 €). Regisseur Ari Folman war 1983 Soldat im Libanonkrieg. Seine Erlebnisse hatte er lange verdrängt. Nun macht er sich mithilfe von Kameraden, Psychologen und Zeugen an die Rekonstruktion – in Form einer gezeichneten Doku. Ein eindringliches Filmerlebnis, das durch die Musik von Max Richter, live gespielt von den Dresdner Sinfonikern, noch verstärkt wird. Ulrich Amling

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar