EDITORIAL : Perspektiven, neue

Die genossenschaftliche Idee mag zwar alt sein, aber sie ist hoch aktuell. Geboren einst aus einer Notsituation heraus, hat sich die Genossenschaft als Instrument Gleichgesinnter erwiesen, Dinge gemeinsam zu lösen, die ein Einzelner nicht bewältigen kann. So konnten beispielsweise die großen sozialen Verwerfungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch die genossenschaftliche Organisation aufgefangen werden. Diese Unternehmensform hat auch heute nichts von ihrer Kraft verloren. In den Entwicklungsländern sowieso nicht, wo sie vor allem hilft, die größte Not zu lindern, aber auch in Deutschland nicht, wo es heute 7000 Genossenschaften mit 20 Millionen Mitgliedern gibt. In einer Zeit, in der sich die öffentliche Hand, vor allem auf dem Lande, zurückzieht und Infrastruktur abgebaut wird, kann genossenschaftliches Engagement Abhilfe schaffen.

Der Verbandstag des Genossenschaftsverbandes Norddeutschland e.V. in Berlin ist Anlass, sich mit den neuen Formen der Genossenschaft, die durch die Novellierung des Gesetzes im vergangenen Jahr möglich wurden, auseinanderzusetzen und Perspektiven für die Zukunft zu zeigen. R.B.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben