Zeitung Heute : Ein Hafen unter dem Funkturm

Auf der Boot & Fun Berlin können wieder gebrauchte Boote gehandelt werden

Stefan Gerhard

Für Deutschlands größten Indoor-Gebrauchtbootmarkt, der auf dem Berliner Messegelände stattfindet, hat die Anmeldefrist begonnen. Vom 19. bis 23. November 2008 werden bei der vom Bootshandel-Magazin initiierten Veranstaltung rund 200 Segel- und Motorboote zum Verkauf stehen. Der im Rahmen der Wassersportmesse Boot & Fun Berlin veranstaltete Bootsmarkt zieht seit sechs Jahren einen erheblichen Teil des Bootsmessepublikums in die Hallen unterm Funkturm. Sportboote, Motoryachten, Tuckerboote, Jollen und Segelschiffe werden auf 6000 Quadratmetern an eigens installierten Steganlagen so platziert, dass die angebotenen Boote und Yachten wie im Hafen auf Augenhöhe inspiziert und besichtigt werden können.

Im vergangenen Jahr sprengte die Zahl der Anmeldungen mit 195 ausgestellten Booten den bisherigen räumlichen Rahmen. Seitdem ist die Gebrauchtbootschau in Halle 1 direkt am Messeeingang Süd untergebracht. Kurz vor Beginn des Marktes war die Kapazität dennoch ausgeschöpft. In diesem Jahr rechnen die Ausstellungsplaner Heiko Ostendorf und Axel Böhm mit ähnlich vielen Anmeldungen. Mit Blick auf das vergangene Jahr empfielt Böhm: „Wer rechtzeitig bucht, ist sicher dabei. Mit Frühbucherrabatt und Treuerabatt für Aussteller, die bereits im Jahr zuvor dabei waren, lohnt sich rechzeitiges Anmelden richtig.“ Das Konzept, im Rahmen einer großen Bootsmesse einen Gebrauchtbootmarkt zu veranstalten, ist in Berlin seit dem Jahr 2002 erfolgreich: Die Verkaufsquote liegt um 30 Prozent. Stefan Gerhard

Anmeldung per Fax: 030/5343 2121 oder im Internet: www.bootshandel-magazin.de/gebrauchtbootmarkt

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben