Zeitung Heute : Ein "Lotse" für die Medienkompetenz

KURT SAGATZ

Die Möglichkeiten des Internets sind immens - auch für den Einsatz in Schulen.In Sekunden sei es möglich, beispielsweise eine Partnerschule in Tokio, Dresden oder auch in Israel ausfindig zu machen oder sich eine Bundesdrucksache aus dem Netz zu ziehen, lobt Berlins Schulsenatorin Ingrid Stahmer die neuen Techniken, ohne jedoch die Nachteile auszuklammern.Denn: Das Surfen im Netz verbraucht nicht nur Zeit, sondern auch Geld.Geld, das weder die Schulen noch das Land haben.Die Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit in der Online-Kommunikation soll nun das bundesweite Medienprojekt "Lotse" schließen, dessen Startschuß am Mittwoch fiel.

Mit Unterstützung des Bonner Bildungsministeriums sowie der Firmen Digital Equipment, Microsoft und Telekom soll in Berlin eine CD-ROM entstehen, mit der die Internet-Nutzung offline - also ohne Anbindung an das Netz - erlernt und vorbereitet werden kann.Wie wichtig das ist, zeigt allein ein kurzer Blick auf die derzeitige Situation in Berlin.Von den rund 1000 hiesigen Schulen sind derzeit gerade einmal 200 online, davon 130 durch die Bundesinitiative " Schulen ans Netz ".Mit dem "Lotsen" erhalten nun auch jene Lehrer, Schüler und Eltern Zugang zu den lohnenden Angeboten aus den Internet-Bereichen Schule und Pädagogik, die noch nicht über einen Schulzugang ins World Wide Web verfügen.

Die Idee, die von Projektleiter Wolfgang Suhrmann vorgestellt wurde, ist eigentlich naheliegend.Um die ersten Schritte auf dem Weg ins Netz zu probieren, reicht eine Simulation des Internets vollkommen aus.Mit Hilfe eines handelsüblichen Browsers als Datenlesegerät können die auf der CD-ROM enthaltenen Internet-Informationen in aller Ruhe studiert werden, und zwar ohne Telekom-Gebühren oder Providerkosten.

Einer der wichtigsten Kooperationspartner des Lotsen-Projektes wird auf inhaltlicher Seite die Humboldt-Universität sein, die den ersten Bildungsserver bereits vor vier Jahren ins Internet gestellt hat.Über 6000 pädagogisch relevante Projekte können derzeit über das Angebot genutzt werden, 3700 Schulen in Deutschland mit insgesamt 800 deutschsprachigen Schülerzeitungen sind durch Links mit dem Bildungsserver verbunden, erläuterte Professor Peter Diepold von der Humboldt-Universität.Diese Wissensbasis soll nun in ausgewählter Form auf die CD-ROM gebrannt werden, um Schülern, Lehrern und Eltern kurze Wege bei der Informationsbeschaffung zu ermöglichen.Neben dem DBS-Angebot werden auf dem Datenträger noch Angebote von diversen Landesbildstellen zusammengefaßt, darunter der aus Berlin.

Die Kosten für die Entwicklung des Offline-Lotsen in Höhe von 300 000 DM werden zur Hälfte vom Land Berlin und dem Bundesbildungsministerium getragen.Wer die Herstellung der angepeilten 20 000 bis 50 000 CDs und den Vertrieb übernimmt, ist derzeit noch offen.Hier setzt Senatorin Stahmer auf weitere tatkräftige Unterstützung von Sponsoren.Wenn möglich, soll die Silberscheibe kostenlos oder "für nicht mehr als fünf Mark" an die 44 000 deutschen Schulen abgeben werden.Eine Vorausgabe des Lotsen ist für Dezember geplant, die erste größere Auflage soll Mitte 1999 folgen.

Zu den Sponsoren gehört derzeit unter anderem die Hightech-Firma Digital Equipment, die das Projekt mit einem Hochleistungsrechner fördert, auf dem die CD-ROM entwickelt wird.Von Microsoft werden die entsprechenden Software-Werkzeuge hinzugefügt und die Telekom engagiert sich mit der Bereitstellung der notwendigen Netztechnik.

Bei allen Kostenvorzügen der Offline-Variante, soll der Lotse nicht nur dazu dienen, die Schuletats zu entlasten.Für Senatorin Stahmer ist das Navigationsinstrument überdies ein sinnvoller Filter, um die Schüler vor dem "Schund und Dreck" aus dem Netz zu schützen.Durch die Filtertechniken würden die Lehrer von unnötigen Kontrollaufgaben befreit und auch die Eltern könnten überzeugt werden, daß die Nutzung des Internets weit weniger gefährlich ist als oft angenommen.Wer so den Umgang mit dem Netz erlernt, verfügt über genügend Medienkompetenz, um das richtige Internet sinnvoll nutzen zu können, so die Erwartung der Online-Lotsen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben