Zeitung Heute : Ein Reiseführer durchs virtuelle Berlin

TAMARA MULHAUPT

Wer im Internet Informationen über Berlin sucht, ist auf Suchmaschinen angewiesen und muß sich dann mühsam durch die Trefferliste arbeiten.Nicht jeder hat dafür die Zeit und billig ist es auch nicht.Da bietet es sich an, diese Information in Buchform, gewissermaßen "offline" zu präsentieren, wie es jetzt der auf Berlin-Literatur spezialisierte be.bra Verlag getan hat.Das schmale Bändchen versteht sich als leichtverständlicher Führer zum Nachschlagen und Entdecken regionaler Informationen im Internet und hebt sich wohltuend ab von den voluminösen Internet-Guides oder den verstreuten Link-Sammlungen in diversen Zeitungen und Zeitschriften.

Wer nicht gerne am Bildschirm liest, wird auch lieber auf die Printform zurückgreifen.Die ausgewählten Links sind mit Kommentaren versehen, die interessante Hintergrundinformationen zu den einzelnen Web-Angeboten bieten, wie beispielsweise dem neuen Stadtinformationssystem berlin.de.Das inhaltliche Spektrum reicht von Verweisen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr, Kultur und Freizeit bis hin zu spezielleren Informationen über Berliner Newsgroups im Internet.

Doch damit nicht genug, die Autoren wollen keine "gelben Seiten" für das Internet herausgeben und sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.Das ist auch nicht möglich, denn die Informationen im Internet ändern sich schnell.Sie portraitieren Menschen und Initiativen, die sich in der Stadt für das Internet engagieren, vermitteln technisches Grundwissen über das Internet und geben Tips, wie man sich im Dschungel von Providern und Tarifen zurechtfindet.

Wir erfahren, daß die Seiten des neuen Stadtinformationssystems berlin.de eines Tages zur interaktiven Verwaltung ausgebaut werden sollen, von wo aus die Berlinerinnen und Berliner dann ihre Verwaltungsangelegenheiten per Mausklick an öffentlichen Terminals regeln können.Wie aber funktioniert Online-Shopping in Berlin, und wo kriege ich am Abend noch eine warme Pizza her?

Berlin im Internet bietet selbst für die ausgefallensten Anliegen einen Link, aber leider erfahren wir nichts über seine berühmten Museen.Kein einziger Link im Buch zeigt den Weg zu Nationalgalerie, Bode- oder Ägyptischem Museum.Sie scheinen im Internet überhaupt nicht zu existieren.Dagegen sind kleine Kultureinrichtungen sehr präsent im Berliner Internet.Sie experimentieren mit den neuen Formen der elektronischen Kommunikation.Bei TXT.de darf in Manuskripten gestöbert werden, die bisher noch keinen Verleger gefunden haben, es gibt Lesungen zu hören, oder es kann in Zeitschriften geblättert werden.

Einheimische und Auswärtige, die sich Online über Berlin informieren wollen, können dies nun ohne den zeitraubenden Umweg über die eigene Online-Recherche tun.Trotz der Schnellebigkeit des Mediums werden die ausgewählten Links auch über den Tag hinaus noch aktuell sein.

Wolfram Mach, Bernd Tonn: Berlin im Internet.Ein Führer durch das virtuelle Berlin.be.bra Verlag, Berlin 1998.121 Seiten.19,90 DM.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben