Zeitung Heute : Eindeutig zweideutig

JEANETTE AUGNER<BR> 8b[Nelly-Sachs-Gymnasium]

Ein falsches Wort, und Pubertierende sind verunsichert/Englisch-Trend.VON JEANETTE AUGNER
8b, Nelly-Sachs-GymnasiumDie Jugendsprache von heute birgt für so manchen Erwachsenen Geheimnisse in sich.Da muß man schon aufpassen, was man sagt, sonst könnte es nicht nur zu Mißverständnissen kommen - nein, man läuft auch Gefahr, großes Gelächter auszulösen.Wenn etwa jemand sagt, daß seine Schuhe nur so neu aussehen, weil er sie gerade erst "gewichst" hat, denken nur wenige gleich daran, daß damit "Schuhe polieren" gemeint ist. Eher würde sich bei den meisten Jugendlichen ein breites Grinsen auf dem Gesicht bilden, bei dem Gedanken daran, daß ihr Gegenüber sich sexuell befriedigt hat.Überhaupt sollte man mit Begriffen vorsichtig sein, die auch nur in der geringsten Kleinigkeit mit Sexualität zu tun haben könnten.Wenn man kein Gekicher bei seinem jugendlichen Gesprächspartner auslösen möchte, sollte man Wörter wie "blasen", im Sinne von pusten, oder "bumsen", im Sinne von poltern, doch besser vermeiden.Auffallend in der heutigen Jugendsprache sind auch die vielen englischen Worte, die in die Umgangssprache übernommen wurden.Obwohl Wörter wie "cool" (ruhig, überlegen, kaltschnäuzig) schon im Duden stehen, wenden so manche ältere Herrschaften nur ihre veralteten Englischkenntnisse an - und wundern sich dann, was denn so "kühl" sei.Dann kann es schon mal zu Beschwerden kommen, nach dem Motto "die Jugend von heute kann nicht einmal mehr richtig Deutsch sprechen". Aber keine Sorge: Erstens gehen auch wir in die Schule, und da wird bekanntlich Hochdeutsch unterrichtet! Und zweitens ändert sich - wie alles im Leben - auch die Sprache von Generation zu Generation.Früher war es halt modern, französische und lateinische Begriffe im Deutschen zu verwenden, heute ist es Englisch.Wer weiß, wie der Nachwuchs unserer Generation redet? [

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben