Zeitung Heute : Einflug verboten

NAME

Seit die Aeroflot als größte Luftverkehrsgesellschaft der Welt nach Ende der Sowjetunion in hunderte kleiner Unternehmen aufgeteilt wurde, ist die Sicherheit russischer Luftverkehrsgesellschaften und Flugzeuge immer wieder ins Gerede gekommen. Tatsache ist, dass sich gerade kleinere Airlines oft keine neuen Flugzeuge leisten können, bei Wartung und Ausbildung vielfach gespart wird. Zusätzlich gebeutelt wurden die russischen Fluglinien durch die seit dem 1. April geltenden, neuen Lärmschutzbestimmungen der EU. Sie haben zu einem Einflugverbot für nahezu alle russischen Flugzeugmuster geführt. Die Tupolew Tu-154 in ihrer jüngsten Version Tu-154M bildet einige der wenigen Ausnahmen. Nach dem Erstflug 1968 wurden bis heute rund 950 dieser Maschinen gebaut. Seit 1990 gab es weltweit 15 tödliche Unfälle mit Flugzeugen dieses Typs. du-

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar