Zeitung Heute : Einreisebestimmungen: Reise gen Osten oft ohne Visum

Rumänien hat zum Jahresbeginn die Visumpflicht für EU-Bürger aufgehoben. Künftig genügt zur Einreise in den Balkanstaat ein noch mindestens sechs Monate lang gültiger Reisepass. Nach Angaben des ADAC in München gibt es damit nur noch fünf europäische Länder, die beim Grenzübertritt einen Sichtvermerk im Pass verlangen: Moldawien, Russland, die Ukraine, Weißrussland und die Bundesrepublik Jugoslawien.

Das Visum für Jugoslawien ist nur bei den jugoslawischen Vertretungen in Deutschland erhältlich. Bei Eintragung des Sichtvermerks muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Das Visum für Russland wird nach Angaben des Autoclubs nur gegen die Vorlage einer Hotel-, Campingplatz- oder Motelbuchung beziehungsweise einer Einladung ausgestellt.

Besucher Russlands und Weißrusslands müssen zudem den Nachweis erbringen, dass ein Krankenversicherungsschutz besteht. Wer in die Ukraine reist, muss an der Grenze eine gesonderte Krankenversicherung abschließen, so der ADAC. Moldawien-Besucher haben nachzuweisen, dass die Visum-Gebühren bezahlt wurden.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben