Zeitung Heute : Eltern: PC für Kinder sind unentbehrlich

Eigene Kenntnisse jedoch geringEltern betrachten Computer als unentbehrlich für die Ausbildung ihrer Kinder.Dies geht aus einer Studie "Kinder und Computer" hervor, die von der Universität München in Zusammenarbeit mit Emnid und der Burda-Medien-Forschung im Auftrag des Unternehmens "Futurekids Deutschland" durchgeführt wurde.Danach bezeichnen 86 Prozent der befragten Eltern den Computer als "nützlich", und die Mehrheit stuft den PC als wichtig für die berufliche Zukunft der Kinder ein.Gleichzeitig werden Spiele eher abgelehnt und ein übermäßiger Gebrauch von Computern als kritisch bewertet.So sehen mehr als die Hälfte der befragten Eltern die Gefahr der Isolation oder der Informationsüberflutung.Außerdem ergab die Studie, daß ein großer Teil der Erwachsenen nur geringe EDV-Kenntnisse besitzt.Rund 60 Prozent bewerteten ihre eigenen Fähigkeiten am Computer als "ausreichend" und schlechter.Obwohl die meisten Eltern den PC als notwendig für die Zukunft ihres Nachwuchses erachten, ist nur eine Minderheit über spezielle Ausbildungskurse für Kinder oder altersgerechte Computeranwendungen informiert.Im qualitativen Teil der Studie wurden neben Eltern auch Kinder im Alter zwischen sieben und 13 Jahren befragt.Danach verbinden die sieben- bis achtjährigen mit dem PC vor allem Spiele, die neun- 13jährigen hingegen betrachten ihn in erster Linie als Werkzeug.ddpADN

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben