Zeitung Heute : Emil Steinberger

KABARETTIST.

Emil Steinberger, 78, wurde durch die Emil- Sketche in den 70er Jahren berühmt. Der gebürtige Luzerner tritt bis zum 6. Dezember in der Komödie am Kurfürstendamm mit dem Programm „Drei Engel!“ auf. Foto: N. Steinberger
Emil Steinberger, 78, wurde durch die Emil- Sketche in den 70er Jahren berühmt. Der gebürtige Luzerner tritt bis zum 6. Dezember...

JA BITTE!

Zuletzt habe ich mich gefreut über...

den Abgang von Berlusconi.

Mal nackt sehen: Frau Holle.

Unverzichtbar: Urinale.

Schmeckt: Amusebouch oder „Gruß aus der Küche“.

Gutes Geschenk: Foto-Postkarten von Frank Kunert.

Feiner Kollege: Urban Priol, schlagfertig und geistreich.

Kurzer Witz: Einer fragt den Kollegen: „Was heißt eigentlich ’pourquoi’?“ Sagt sein Gegenüber: „Warum.“ Da meint der Fragende: „Weil ich es wissen möchte.“

Schweizer Lieblingsprodukt: Rivella, rot oder blau.

Toller Satz von mir: „Nein, hier spricht nur der Automat!“

Mag ich: Schweizer Brot, New York, gute Clowns,

Kunstausstellungen, Ideen meiner Frau.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich aufgeregt... als ein interessantes Radiogespräch mit drei Musiktiteln unterbrochen wurde.

Unnützer Kauf: Einen Teppich, den

ich mir mal in New York aufschwatzen ließ.

Schmeckt nicht: Tauben und Zungenfleisch.

Mein schlimmstes Geschenk: Zinnbecher mit Krug.

Abschreckende Beispiele: Männer mit Toupet und schwarzgefärbten Augenbrauen.

Überschätztes Kunstwerk:

Drei Holzpfähle allein in einem Museums-Raum.

Stimmt nicht: Dass Sport friedensfördernder

ist als Kultur.

Mag ich nicht: Oliven, Raser, Machthaber, die die Volksmeinung nicht berücksichtigen, Zeitungen, die Unwahrheiten abdrucken, Sendungen, in denen das Publikum zu Hause abstimmen muss.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar