Zeitung Heute : ENTCHEIDUNG GEGEN ARGENTINIEN IN DER 90.MINUTE: Bergkamp der "Held" und Rekordler

MARSEILLE .Dank eines späten Tores von Dennis Bergkamp sind die "fliegenden Holländer" zum dritten Mal in ein WM-Halbfinale durchgestartet.Der Torjäger von Arsenal London erzielte beim 2:1 (1:1) gegen Argentinien in der 90.Minute den Siegtreffer für die Niederländer, die erfolgreich Revanche für die Endspiel-Niederlage vor 20 Jahren nahmen und am Dienstag Titelverteidiger Brasilien herausfordern."Unglaublich, fantastisch.Jetzt noch Brasilien", jubelte Bergkamp, der mit seinem 36.Länderspieltor zum niederländischen Rekordschützen avancierte.Und Fußball-Idol Johan Cruyff meinte: "Jetzt muß es mit dem Titelgewinn klappen.Wir haben die beste Mannschaft."

Vor 60 000 Zuschauern in Marseille hatte Kluivert die "Oranjes" in der 12.Minute in Führung gebracht, die Lopez (17.) für die Südamerikaner ausglich.Beide Teams mußten die Partie mit zehn Mann beenden, nachdem in einer hektischen Schlußphase Numan (76.) wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot und Ortega (88.) wegen Tätlichkeit Rot gesehen hatten.

Argentiniens früherer Star Diego Armando Maradona reagierte auf das späte Aus seiner Erben fassungslos."Ich habe Lust zu weinen, aber wir müssen das jetzt durchstehen", sagte der Weltmeister von 1986.Maradona hatte das Spiel für den TV-Sender "America 2" als Co- Kommentator begleitet und vor dem Anpfiff geunkt: "Für mich ist Holland schlechter als England, deshalb glaube ich nicht, daß wir Probleme bekommen werden."

Damit lag er allerdings ziemlich daneben.Die Niederländer, die zunächst auf ihren leicht angeschlagenen Flügelflitzer Overmars verzichteten, erwischten den wesentlich besseren Start.In der 5.Minute scheiterte Jonk noch am Pfosten, wenig später führte eine Traumkombination über Ronald de Boer und Bergkamp zum 1:0 durch Kluivert.Der Stürmer vom AC Mailand bekam nach seiner Roten Karte im ersten Gruppenspiel gegen Belgien erstmals wieder eine Einsatzchance und bedankte sich drei Tage nach seinem 22.Geburtstag mit seinem ersten WM-Tor für das Vertrauen."Das war das schönste Tor dieser WM", schwärmte selbst Maradona.

Der zweimalige Champion ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und fand nach einer Viertelstunde besser ins Spiel.Nachdem Veron knapp verpaßt hatte, überlistete er nur Sekunden später die Abseitsfalle der Niederländer mit einem mustergültigen Zuspiel auf Lopez, der frei vor van der Sar keine Mühe hatte.In einer von technischen Raffinessen geprägten Partie, in der beide Teams ständig die Offensive suchten, waren danach wieder die "Oranjes" am Zug.Doch bei einem Pfostenknaller von Ortega aus knapp 25 m wäre Hollands Torhüter van der Sar ebenso machtlos gewesen wie gegen einen hauchdünn am Tor vorbeistreifenden Schuß von Simeone Sekunden vor dem Pausenpfiff.Später traf der weitgehend abgemeldete Batistuta mit einem trockenen Linksschuß nur den Innenpfosten.Kommentierte Argentiniens Trainer Daniel Passarella: "In der zweiten Halbzeit war es eine Frage der Physis.Wir waren sehr müde.Der Gegner hatte einen Tag mehr Pause.Ich denke, das war sehr entscheidend."

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben