ENTWICKLUNGSHILFE : Milliardärssteuer

Mit einer Abgabe von einem Prozent auf ihr Vermögen sollen die Superreichen der Welt den Aufbau von Entwicklungsländern mitfinanzieren. Das schlug Anfang Juli die Welthandels- und Entwicklungskonferenz vor, eine Unterorganisation der Vereinten Nationen. Weltweit gibt es 1226 Superreiche, die mehr als eine Milliarde Dollar pro Jahr verdienen. Die meisten Milliardäre, 425, leben in den USA, 310 in Europa. Ihr Vermögen wird insgesamt auf 4600 Milliarden Dollar geschätzt. Die Steuer würde demnach 46 Milliarden Dollar generieren. Laut der Studie hätte jeder „Durchschnittsmilliardär“ nach Abzug der Steuer immer noch 3,7 Milliarden Euro zur Verfügung. Bei Ausgaben von 1000 Dollar am Tag bräuchte jeder von ihnen damit immer noch 10 000 Tage, um pleite zu sein.hgi

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben