Zeitung Heute : Erste US-Briefmarke aus dem Computer vorgestellt

Die US-Postbehörde hat erstmals ein System genehmigt, mit dem sich der Computer als Frankiermaschine nutzen läßt."Das ist die Zukunft", sagte Postminister Marvin Runyon bei der Vorstellung der ersten computergenerierten Briefmarke in der vergangenen Woche. Entwickelt wurde das System namens SmartStamp von der Firma E-Stamp aus Palo Alto in Kalifornien.Es besteht aus einer Art Stecker, der in einen der Computeranschlüsse gesteckt wird.Dort sind eine bestimmte Menge Briefmarken gespeichert, die abgerufen werden können.Über das Internet kann dieser Speicher jederzeit wieder aufgeladen werden.Der Ausdruck erfolgt über einen normalen Computerdrucker direkt auf den Briefumschlag. Als Zielgruppe für dieses System sieht E-Stamp vor allem kleine und mittlere Firmen mit überschaubarem Postaufkommen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben