Zeitung Heute : ETHNOFILM

Vögel des Himmels

Jan Schulz-Ojala

Sie sehen sich als Krieger, die in Europa ihr Glück machen werden – Shad und Otho von der Elfenbeinküste. Doch während Otho in Spanien verhaftet und in die Heimat abgeschoben wird, wo er fortan abendfüllend mit dem Schicksal des Verlierers hadert, kommt Shad mit schmutzigen Jobs bis nach Paris. Und gerät dort, trotz fest versprochener Heimatbraut, mitten in Beziehungswirren um eine bisexuelle Französin, die ihm die Scheinehe anbietet und damit den Zorn eines sehr vergangenen, allerdings auch sehr jähzornigen Lovers auf sich lädt. Arg viel hat sich die Anthropologin Eliane de Latour für ihren zweiten Spielfilm vorgenommen – vom zunächst erfrischend inszenierten Ethnodrama bis zur kitschgrenzwertigen, tragischen Romanze mit schönen Menschen, großen Worten und allerlei Tremolo. Überladen. Jan Schulz-Ojala

„Vögel des Himmels“, F 2006, 109 Min., R: Eliane de Latour, D: Djédjé Apali, Fraser James, Marie-Josée Croze

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben