Zeitung Heute : Expertenmeinung: Wolfgang Hünnekens (HdK Berlin)

Wolfgang Hünnekens ist Vorstandsvorsitzender

In 35 Internet-Jahren, das entspricht fünf Zeit-Jahren, hat ein Großteil der Bevölkerung Electronic Business akzeptiert. Wenn die Internet-Seiten den Computer am Arbeitsplatz verlassen und im privaten Bereich das Fernsehen, das Handy und die Mikrowelle erreichen, wovon wir gar nicht mehr so weit entfernt sind, gewöhnt sich der Mensch ganz selbstverständlich an die elektronische Bestellung von Waren oder Dienstleistung. Das ist der Beginn der Revolution. Dann braucht auch jedes Unternehmen, vom Konzern bis zum Pizzabäcker, Electronic Business.

Während die Unternehmen heute noch Knowledge Management betreiben, indem sie Wissensdatenbanken aufbauen, in denen mit einzelnen Begriffen nach Antworten gesucht werden kann, werden schon bald richtige Fragen möglich sein. Das ist der nächste Schritt der Technologie und das weckt neue Bedürfnisse. Das ist die Kommunikations-Revolution. Wer sich dieser Entwicklung verschließt, ist in 50 Internet-Jahren vom Markt verschwunden.

Um das zu verhindern, werden Online-Universitäten besucht. Wir haben einen solchen IT-Fernstudiengang am Institute of Electronic Business bereits angedacht und auch schon den Domainnamen "IEB.edu" bestellt. Die edu-Kennung steht international für Education, also Bildung. Wir arbeiten an dem Weiterbildungskonzept und hoffen in einem Jahr starten zu können. Wolfgang Hünnekens ist Vorstandsvorsitzender des Instituts of Electronic Business an der HdK Berlin.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben