Fahrgastverband : „Bahn ist bei Störungen total überfordert“

Die Deutsche Bahn ist nach der 24-stündigen technischen Panne im Berliner Hauptbahnhof am Sonntag heftig in die Kritik geraten. Von einer „völlig gescheiterten Informationspolitik“ sprach der Fahrgastverband IGEB.

Berlin -  Der Umgang mit den Fahrgästen sei skandalös, sagte Jens Wieseke vom Verband. „Die Bahn ist bei Störungen völlig überfordert, und derzeit gibt es besonders viele Störungen.“

Wie berichtet, hatte es am Sonnabend kurz vor 12 Uhr einen ersten Kurzschluss in der Oberleitung bei Einfahrt eines ICE gegeben. Daraufhin wurde einer der vier Bahnsteige im Tunnel gesperrt. Nachdem um 16 Uhr ein anderer Zug den nächsten Kurzschluss auslöste, wurde aus Sicherheitsgründen auch der zweite Bahnsteig gesperrt. In Richtung Süden fuhren bis vier Uhr früh keine Züge durch den Tunnel. Verschärft wurde die Situation, weil wegen Bauarbeiten die Ost-West-Stadtbahn teilweise gesperrt ist und deshalb viele Züge zusätzlich durch den Nord-Süd-Tunnel fahren sollten. Die Gleise 1 und 2 wurden erst Sonntagmittag wieder frei gegeben.

Fahrgäste erfuhren von der Sperrung erst vor Ort am Hauptbahnhof – und dort waren die Informationen genau so falsch wie im Internet. „Zug fällt aus“, hieß es dort. Ein Bahnsprecher räumte ein, dass der Hinweis „Zug wird umgeleitet“ sinnvoller gewesen wäre. Wie berichtet, war die Bundespolizei im Einsatz, um Reisende zu besänftigen und vom Betreten der Bahnsteige abhalten. Nach Angaben eines Bahnsprechers seien Fahrgäste durch die Kurzschlüsse nicht in Gefahr gewesen. In den vergangenen Wochen hatte es mehrfach Kritik an der Bahn gegeben. So war das Entgleisen einer S-Bahn ebenso verschwiegen worden wie das Liegenbleiben eines Regionalzuges, in dem 1000 Fahrgäste drei Stunden lang eingesperrt waren. Ha

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben