Zeitung Heute : FANTASY

MicMacs: Uns gehört Paris

Martin Schwarz

Wir tauchen ein in Jean-Pierre Jeunets typisch braunstichige Fantasiewelt und lernen Bazil kennen. Arbeits- und wohnungslos trifft er auf den skurrilen Canaille und lernt dessen „WG“ kennen. Cassoulette ist die gute Seele der Clique; Calculette kann jedes Maß und Gewicht sofort ausrechnen; da ist der Kanonenmann Bricàbrac oder Mademoiselle Kautschuk, die sich toll verbiegen kann, und da sind der Poet Remington und Petit Pierre, ein genialer Bastler. Mit diesen „Superhelden“ tüftelt Bazil an einem Plan, um zwei böse Waffenhersteller gegeneinander auszuspielen. Wie diese Bande ihren Plan umsetzt, das strotzt vor schrägen Einfällen, ist temporeich und spannend inszeniert. Wie immer bei Jeunet wirkt vieles trotz der emotionalen Wärme etwas gekünstelt und konstruiert. Doch das schmälert nur minimal das Vergnügen. Kurzweilig.Martin Schwarz

F 2009, 104 Min., R: Jean-Pierre Jeunet, D: Dany Boon, Dominique Pinon, André Dussolier, Yolande Moreau

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar