Zeitung Heute : „FAZ“ will über zehn Prozent Kosten sparen

Der Tagesspiegel

Bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“sollten die Kosten „deutlich über zehn Prozent“ gesenkt werden, sagte Geschäftsführer Jochen Becker gegenüber dem „Kontakter“. Erstmals schließt er auch betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus. Betroffen wären in erster Linie Mitarbeiter, die bei der englischsprachigen Ausgabe der „FAZ“ beschäftigt sind. Denn dieses Objekt stehe zur Disposition. In den kommenden Tagen soll der Nachfolger von Mitherausgeber Jürgen Jeske ernannt werden. Neben Unternehmens-Ressortleiter Jürgen Dunsch, von dem es heißt, Frank Nonnenmacher schätze ihn nicht, gilt Holger Steltzner (verantwortlich für den „Finanzmarkt“) als Favorit. Tsp/dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben