Zeitung Heute : FEMINISMUS-KOMÖDIE

Itty Bitty Titty Committee

Kerstin Roose

Ein Turm ist ein Turm? Von wegen. Ein Turm ist architektonische Phallus-Huldigung. Der feminine Wille zu Schönheitsoperationen kommt durch maskuline Gehirnwäsche zustande, und die Beziehung zwischen den Geschlechtern ist „ein Krieg auf Leben und Tod“ – behaupten die „Clits in Action“. Mit witzigen, aber erfolglosen Aktionen zieht die C.I.A. gegen das Patriarchat zu Felde. Anna, Tochter aus gutbürgerlichem Haus, wird von der charismatischen Sadie in diesen Kreis eingeführt und verwandelt sich vom stillen Mauerblümchen rasch in ein feministisches Punkgirl. Jamie Babbitt verknüpft in ihrem Film den Selbstfindungsprozess einer jungen Frau mit einer differenzierten Standortbestimmung des Feminismus. Das rockt. Auch wegen des großartigen Soundtracks von Le Tigre und Peaches. Witzig, selbstironisch, schlau. Kerstin Roose

„Itty Bitty Titty Committee“, USA 2007, 87 Min., R: Jamie Babbit, D: Melonie Diaz, Nicole Vicius, Guinevere Turner

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben