Zeitung Heute : Festival, die erste

Die Stimmung ist gut, die Stimmung ist gut, die Stimmung ist sehr gut. Alle freuen sich über den neuen Festivaldirektor mit der nordrhein-westfälischen Devise "Versöhnen statt spalten". Aber nicht alles ist besser geworden! Wer sich für die Berlinale anmeldete, bekam früher immer so eine Tragetasche geschenkt, mit dem Logo von Daimler-Benz darauf. Neues Jahr, neue Tasche. Diese Berlinale-Tragetaschen waren abwaschbar und beliebt in aller Welt, wir zum Beispiel haben Skischuhe und Fischfutter darin aufbewahrt. Am Ende, als unsere Behausung vor Daimler-Benz-Tragetaschen schier überquoll, haben wir uns, von positiven Gefühlen überwältigt, tatsächlich einen Mercedes gekauft. Der Kolumnist, der Filmredakteur, die stellvertretende Ressortleiterin - fast alle, die beim Tagesspiegel mit Film zu tun haben, fahren Mercedes, wegen der Tragetaschen und deren Langzeitwirkung im Unterbewusstsein.

Aber der neue Hauptsponsor der Berlinale heißt Premiere World, mit anderen Worten Leo Kirch. Und womit buhlt Premiere World um die Gunst der Festivalbesucher aus aller Welt? Es ist eine Schlüsselanhängerkordel sowie eine tomatenfarbene Tragetasche aus Pressplaste, beide mit dem originellen Aufdruck "Aus Liebe zum Film". Seit Zilles Tagen fragte man sich, wie wohl ein Geschenk aussehen müsste, damit sogar die Berliner, diese Weltmeister des Schnorrens, es liegen lassen. Nun weiß man es. Bei der Berlinale-Akkreditierung sah man, wie die berühmten internationalen Großkritiker, die kalifornischen Mega-Produzenten und ihre hawaiianischen Monster-Groupies die Schlüsselanhängerkordel mit gerunzelter Stirn in ihren Händen drehten. Wenn in Deutschland schon die Schlüsselanhängerkordeln so aussehen, wie mögen dann erst die Pay-TV-Kanäle sein? Nein, auf Leo Kirchs Tun ruht kein Segen mehr.

Das Stelldichein oder besser das Setzdichhin der Stars bei den Pressekonferenzen findet diesmal im Hotel Hyatt statt. Dieses Etablissement ist innen sehr schön mit Zedernholz-Brettern getäfelt. Wenn wieder mal ein Regisseur durch Drogenexzesse auffällt wie vor ein paar Jahren Abel Ferrara, dann wird man sagen dürfen: Schnee, der auf Zedern fällt. Auch das neue Festivalplakat von einer neuen Festivalplakatdesignerin stellt einen Bretterverschlag dar, das Brett gilt ja bei den Filmleuten seit jeher als ein Symbol für Kreativität und einen langen Abspann. Im Eröffnungsfilm spielt die Schlüsselszene unter einem Baum. Erster Zwischenbefund, noch vor Beginn: Eine Berlinale ganz im Zeichen des Nutzholzes.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar