Zeitung Heute : Finanzminister warnt vor Bankrott der USA

Washington - US-Finanzminister Timothy Geithner hat vor verheerenden Folgen gewarnt, sollte das Land seine selbst gesetzte Schulden-Schallmauer durchbrechen. Dazu könnte es bereits im Frühjahr kommen, falls der Kongress nicht die derzeitige Obergrenze von 14,3 Billionen Dollar (elf Billionen Euro) anhebe, mahnte Geithner in einem Brief an Abgeordnete. Werde das Limit überschritten, folge der Staatsbankrott mit „katastrophalen Konsequenzen“. US-Notenbankchef Ben Bernanke sagte, die Konjunkturerholung fasse langsam Tritt. Allerdings reiche dies noch nicht für einen Umschwung am Arbeitsmarkt aus. Kurz zuvor hatte die Regierung bekannt gegeben, dass die Zahl der Beschäftigten im Dezember um 103 000 gestiegen ist. Der Zuwachs fiel damit geringer aus, als von Analysten erwartet.Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben