Zeitung Heute : Fitness nicht nur im Urlaub

In den kommenden drei Jahren baut der Marktführer im Cluburlaub, Robinson, seine Kapazitäten deutlich aus. "Wir werden die Zahl der Clubs von derzeit 26 auf 30 erhöhen", kündigte der Sprecher der Geschäftsführung von Robinson, Karl J. Pojer, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Hannover an. Der Ausbau der Hotelanlagen werde der Tochter des Preussag-Konzerns jährlich ein klar zweistelliges Umsatzwachstum sichern. Robinson zählte im Jahr 2001 rund 317 000 Urlauber.

Zurzeit werde geprüft, ob in den nächsten drei Jahren nach dem Erfolg des Clubs Fleesensee in Göhren-Lebbin (Mecklenburg-Vorpommern) auch in Deutschland eine zweite Anlage eröffnet werden könne. "Wir sind davon überzeugt, dass auch ein zweiter Club in Deutschland erfolgreich wäre." Er werde vermutlich südlich von Frankfurt liegen, um nicht zu nah an die Einzugsbereiche der Anlagen in der Schweiz und Österreich zu geraten. "Es gibt noch einige Plätze, die unseren Ansprüchen an Umgebung und Natur gerecht werden", sagte Pojer. In Übersee sei zusätzlich zur bereits bestehenden Anlage in Mexiko keine neue Einrichtung vorgesehen.

Zum Erschließen neuer Kundenkreise solle auch das Geschäft mit Fitness-Clubs in Deutschland unter dem Markennamen "Wellfit in Town" wachsen. Derzeit gibt es zwei derartige Einrichtungen in Bad Homburg und Ludwigsburg. "Es gibt viele Gäste, die auch außerhalb des Urlaubs nicht auf uns verzichten möchten", sagte Pojer. Grundsätzlich solle der Bereich innerhalb des Unternehmens künftig als eigener geführt werden. Gleichzeitig gebe man den Mitarbeitern in den Zielgebieten eine Möglichkeit, in Deutschland eine Beschäftigung zu finden. Robinson könne dann länger von der teuren Ausbildung der Mitarbeiter profitieren.

Pojer sagte, im Bereich Cluburlaub gebe es auch in Zukunft noch deutliches Wachstumspotenzial. "Insgesamt wollen in Deutschland rund sieben Millionen Menschen in den kommenden drei Jahren Urlaub im Club machen. Für die Top-Angebote und eine Stufe darunter interessieren sich rund 1,7 Millionen Menschen."

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben