Zeitung Heute : Flachmann-Genuß

VOLKER LÜKE

Im Huxleys: Schwergewichts-Popstar David Thomas & Two Pale BoysVOLKER LÜKEDavid Thomas ist der Orson Welles der Rockmusik.Den meisten bekannt als schwergewichtiger Sänger von "Pere Ubu", kommt er barfuß auf die Bühne in Huxleys Cantina, mit einem Flachmann in der Hosentasche, den er während des Konzerts immer öfter zum Mund heben wird.Da steht er, eingetaucht in rotem Licht, spaziert durch skurrile Bilder, schreit, schluchzt, flüstert mit einer Stimme, die unverwechselbar nur ihm gehört.Sie ist Thomas größter Aktivposten, sein Fingerabdruck in der wirren Geschichte der Rockmusik und ein wichtiger Grund für den Erfolg von Pere Ubu, deren neutönender Science-Fiction-Rock wie eine UFO-Attacke auf die Pop-Szene der ausgehenden Siebziger Jahre bretterte.Anfang März soll ein neues Album der Band in die Läden kommen und eine Tour folgen.Doch vorher ist Thomas mit seinem aktuellen Solo-Projekt über den Teich gerückt.Im Gegensatz zu Pere Ubu ist die Musik von "David Thomas & Two Pale Boys" balladenhafter, absurder und skelettöser. Mit unbändiger Souveränität dirigiert Thomas seine Pale Boys durch tückische Haltungswechsel und verbindet die Unwägbarkeiten einer eigenen musikalischen Welt, die nur aus dem Moment, aus Enthusiasmus heraus entstehen kann, mit dem soliden Fundament großen Entertainments.Zum Höhepunkt gerät eine Coverversion von Brian Wilson, bei der Andy Diagram so wunderschön kitschig durch seine Tröte singt, daß ihm Thomas aus Dankbarkeit einen Schluck aus dem Flachmann reicht.Gerne hätte man noch weitergelauscht bei dem kauzigen Liederabend, doch nach zwei Zugaben ist Schluß.Leider.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben