Zeitung Heute : Flirten leichtgemacht

"Flirtgettys" - in Japan wurden schon eine Million verkauft - sind kleine, handgroße Sensorgeräte zum Anhängen oder Tragen in der Tasche.Sie piepsen und blinken, wenn sich zwei Liebeshungrige mit gleich eingestellter Frequenz nähern.Die Kontaktaufnahme kann beginnen.Nach dem riesen Erfolg des japanischen "Tamagotchi" wollen Hersteller nun mit einem weiteren Trendspielzeug aus Fernost den Markt abräumen.Tiefgehende, technische Kenntnisse sind nach Angaben des Spielwaren- und Geschenkartikelhändlers Dick aus dem rheinland- pfälzischen Boppard nicht nötig: Per Knopfdruck gibt der Besitzer des "Flirtgettys" sein Geschlecht und persönliche Vorlieben wie Musik, Sport oder "einfach nur Spaß" ein und schaltet auf Empfang.In einem Umkreis von 15 Metern orten die elektronischen Kontaktbörsen Gleichgesinnte und signalisieren einen positiven Empfang.Die Firma Dick behauptet, die Geräte von nächster Woche an auf den Markt zu bringen.Dann wird die Ortungshilfe in Supermärkten, Kaufhäusern und Spielwarengeschäften zu kaufen sein.Wichtig ist, daß möglichst viele das 50 Mark teure Ding kaufen, damit ein intensiver Kontaktmarkt entsteht.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben