Zeitung Heute : Fluchtauto der Brücke-Einbrecher gefunden Sicherheitseinrichtungen aller Museen werden jetzt überprüft

Der Tagesspiegel

Bei der Fahndung nach den Einbrechern in das Brücke-Museum verzeichnete die Polizei am Dienstag einen ersten Erfolg: In Zehlendorf wurde das Fluchtauto gefunden. Die Täter hatten den dunkelroten Audi nur etwa dreieinhalb Kilometer vom Tatort entfernt an der Schlettstadter Straße abgestellt. Die vage Hoffnung der Polizei, die neun gestohlenen Gemälde könnten noch im Kofferraum liegen, zerschlug sich schnell. Der Wagen war leer. Derzeit untersuchen ihn Kripo-Experten nach Spuren.

Ein Anwohner hatte Dienstagmittag die Polizei benachrichtigt, nachdem er in der Zeitung gelesen hatte, dass der Wagen gesucht werde. Das Auto war drei Tage vor dem Einbruch, am 17. April, am Hohenzollerndamm in Charlottenburg gestohlen worden. Die Polizei sucht Zeugen, die beobachteten, wie die Bilder umgeladen wurden und die sagen können, wann das Auto an der Schlettstadter Straße abgestellt wurde. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 699 38 333.

Nach dem Einbruch ins Brücke-Museum rücken jetzt die Sicherheitseinrichtungen aller Museen ins Blickfeld der Experten. Gestern waren Beamte der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im Brücke-Museum und informierten die Mitarbeiter sowie die Angehörigen der Senatskulturverwaltung über moderne Sicherungstechnik. Wie berichtet, verfügte das Museum nicht einmal über einbruchhemmendes Glas. Die Täter zertrümmerten die Scheibe mit einem Kuhfuß, stiegen innerhalb von Sekunden ein und stahlen die Bilder im Gesamtwert von fünf Millionen Euro.

Ein Beschluss über die nun zu treffenden Maßnahmen liegt noch nicht vor. Klar ist aber, dass alle zur Stiftung Stadtmuseum gehörenden Häuser, darunter sind auch das Ephraim-Palais und das Märkische Museum, überprüft und Sicherheitsmängel behoben werden sollen. Die Kosten sind derzeit nicht abschätzbar. Es wird aber mit mehreren 100 000 Euro gerechnet. weso

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar