Fragebogen : Joko Winterscheidt wäre gern Formel-1-Fahrer

Der MTV-Moderator im Kurzinterview über Graubrot mit Wurst, Borussia Mönchengladbach und Oliver Geissen.

Franziska Klün
Joachim „Joko“ Winterscheidt.
Joachim „Joko“ Winterscheidt.Foto: adolph press/XAMAX

Mag ich: JA BITTE!

Zuletzt habe ich mich gefreut ... über die Geburt meiner Tochter.

Unverzichtbar: Mein Magen.

Schmeckt: Graubrot mit Wurstsalat.

Ein Buch zum Verschenken: Martin Gottschilds „Der Schatz im Silberblick“.

Traum: Einmal Formel-1-Fahrer sein.

Mein größter Erfolg: Nach einer durchzechten Nacht noch zu wissen, wo ich wohne.

Videoclips wie diese bringen mich zum Weinen: Jamiroquai – „Cosmic Girl“.

So ein Moderator fehlt heute: Blacky Fuchsberger.

Und sonst: Sonnenschein, Freizeit, Borussia Mönchengladbach, meine Freunde um mich herum, Zeit für die Familie.

Mag ich nicht: NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich geärgert ... über die Tante bei meiner Wohnungsabnahme.

Verzichtbarer Einkauf: Teure Wandleuchten aus London, in meiner neuen Wohnung habe ich nur Deckenleuchten.

Schmeckt nicht: Bananen.

Das schlimmste Geschenk, das ich je bekommen habe: Eine Brotbackmaschine.

Albtraum: Ich fahre Auto, und die Bremsen gehen nicht.

Ein abschreckendes Beispiel: Jeder einzelne dieser hohlen Neonazis.

Videoclips wie diese bringen mich zum Schreien: O-Zone – „Dragostea Din Tei“.

Dieser Moderator kann es nicht: Oliver Geissen.

Mag ich nicht: Schlecht gelaunte Menschen, Besserwisser, Stress, Gewalt, Menschen, die sagen: „Geht nicht.“

Joko Winterscheidt, 31, moderiert beim Musikkanal MTV, der seit Anfang des Jahres nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen ist. Er ist Mitbegründer des Modelabels German Garment.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben