Zeitung Heute : Fremdling überall

S.M.

Der Wanderer-Zyklus der PhilharmonikerS.M.Zwei Sänger, beide Bariton, eröffnen am morgigen Sonntag in der Philharmonie den "Wanderer"-Zyklus des Berliner Philharmonischen Orchesters.Vormittags singt Thomas Quasthoff, begleitet von Justus Zeyen, "Wanderer"-Lieder, nachdem Peter Wapnewski einen Festvortrag "Wanderers Tag- und Nachtgesang" gehalten hat (Beginn 11 Uhr).Abends profitiert die Veranstaltungsreihe davon, daß sich Alfred Brendel jüngst mit Matthias Goerne zusammengefunden hat und somit relativ kurzfristig "Die Winterreise" mit den beiden Künstlern ins Programm aufgenommen werden konnte.Dem Schubert-Auftakt im Schubert-Jahr folgt zunächst in Gestalt der konzertanten Oper "Fierrabras" ein weiterer Schubert, bevor das "Wanderer"-Thema sich weitet. Claudio Abbado gebe seinen Mitarbeitern zu den seit 1992 programmatisch umkreisten literarischen Mottos jeweils eine Art von Wünschelrute an die Hand, sagte Intendant Elmar Weingarten gestern vor der Presse, und der Dirigent und künstlerische Leiter äußerte nicht viel mehr als seinen Dank an alle.Zusammenarbeit ist u.a.wiederum gelungen mit der Schaubühne, dem Deutschen, Hebbel- und Gorki-Theater, dem Berliner Ensemble, der HdK, den Freunden der Deutschen Kinemathek, dem SFB.Die Projektkoordination hat Francesca Spinazzi inne, bei den "großzügigen Förderern" stehen die Freunde der Philharmonie und die Deutsche Bank obenan. Neben den schon im Jahresprogramm angekündigten Philharmoniker-Konzerten lesen Peter Stein (Goethe), Uwe Eric Laufenberg und Wolfgang Rihm (Tarkowskij), in der Schaubühne Ulrich Matthes (Schubert-Thema), Ulrich Wildgruber (Nietzsche), Jeremy Irons (Byron), Bruno Ganz und Edith Clever.Im Deutschen Theater gibt es eine Handke-Matinee "Gehen, Innehalten, Weitergehen" (30.11.), die sich den "Zurüstungen für die Unsterblichkeit" verbindet.Im Hebbel-Theater inszeniert Joachim Schlömer einen "Parzival" nach Wolfram von Eschenbach.Im Kino Arsenal begibt man sich mit etablierten und jungen Filmemachern auf viele Wanderschaften. "...ich bin ein Fremdling überall" heißt ein apart gestaltetes und redigiertes Begleitbuch zu dem Projekt, herausgegeben von Sabine Borris (15 DM in der Philharmonie, 18 DM im Buchhandel), mit Beiträgen von Elmar Budde bis Habakuk Traber, ausgewählten Bildern und historischen Texten.Als nächsten weiträumigen Themenkomplex hat Abbado "Tristan" im Kopf.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben