FUKUSHIMA : Erneute Panne

Tokio - Die Serie gravierender Pannen in der japanischen Atomanlage Fukushima reißt nicht ab: In der Nacht zum Samstag seien womöglich bis zu 120 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser aus einem Tank ausgetreten, teilte die Betreiberfirma Tepco auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz mit. Das lecke Becken stehe etwa 800 Meter vom Ufer entfernt, es sei deswegen unwahrscheinlich, dass verseuchtes Wasser bis ins Meer gelangt sei. AFP

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben