Zeitung Heute : Gas geben oder wandern

Der Tagesspiegel

Eberswalde. Zu Ostern wird in Brandenburg gewandert, gemalt, gefahren, gesungen, gerast und viel gegessen. Aus der Fülle der Angebote aus allen Gegenden haben wir einige Tipps herausgesucht.

Im Eberswalder Zoo sind jetzt in vielen Gehegen und im großen Freigelände die Ergebnisse des Wärmeeinbruchs vom Februar zu bewundern. „Die Hormone spielten damals verrückt“, sagt Direktor Bernd Hensch. „Gut 30 Tage später erleben wir überall Nachwuchs.“ Der Osterhase versteckt am Sonntag seine Eier. Am Montag gehört er zu den Ehrengästen, wenn um 15 Uhr das neue Wisentgehege mit Aussichtsturm übergeben wird. Geöffnet ist täglich ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung (Telefon 03334/227 33, www.eberswalde.de ).

Das südlich Berlins gelegene Museumsdorf Glashütte verspricht ein buntes Programm mit Schauglasproduktion, Glasverkauf, Brot aus dem Backofen sowie Verkauf von Ziegenkäse und Ziegenwurst. Am Montag beginnt um 14 Uhr eine Wanderung mit einem Förster (Telefon 033704/980917, Informationen im Internet: www.museumsdorf-glashuette.de ).

Wer sich nicht selbst bewegen und dennoch im Grünen unterwegs sein will, setzt sich einfach in eine umgebaute Tonlehrenbahn im Ziegeleipark Mildenberg bei Zehdenick. Auf einer fünf Kilometer langen Strecke dreht sie ihre Runden zu den alten Tongruben und Ziegeleien. Alle Museen sind geöffnet. Am Montag lädt der Osterhase ab 11 Uhr zum Eiersuchen ein (Telefon 03307/310 410, www.ziegeleipark.de ).

Viel schneller geht es auf dem Lausitzring zu. Am Sonnabend und Sonntag kann jedermann sein eigenes Auto bis zur Höchstgeschwindigkeit ausfahren und sich selbst testen. Von 9 bis 17 Uhr steht der 4,5 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs erstmals in diesem Jahr für Hobby-Rennfahrer offen. 15 Minuten Fahrspaß kosten 13 Euro (Telefon 035754/31110, www.eurospeedway.de ).

Radfahrer dürften über solche PS-Verrückten nur lächeln. Sie können sich am Freitag um 10 Uhr am Besucherzentrum in Criewen treffen und sich auf eine dreistündige Tour durch den Nationalpark Unteres Odertal begeben. Am Sonntag beginnt um 10 Uhr eine ähnliche Exkursion ab der Kanalbrücke in Stolpe. (Telefon 03332/267 72 44). Unweit des nördlichen Berliner Stadtrandes startet am Karfreitag um 9.15 Uhr am S-Bahnhof Borgsdorf eine vierstündige Wanderung durch das lohnenswerte Briesetal. Eine Waldschule bietet Informationen rund um die Natur (Telefon 033397/6070, www.np-barnim.de ).

Viel Ausdauer ist den Besuchern des Faust-Marathons an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt zu wünschen. Von 14 bis 21.45 Uhr gibt es beide Teile des Goethe-Klassikers zu sehen. In der Pause zwischen 17 und 19 Uhr kann sich jedermann einer geführten Wanderung durch den Hugenottenpark der Oderstadt anschließen (Telefon 03332/538 111, www.theater-schwedt.de )

Gleich 2002 Ostereier werden am Sonntag und Montag auf dem Gelände des Info-Zentrums Blumberger Mühle bei Angermünde versteckt. Kinder können selbst Eier bemalen und sich mit Naturwächtern auf eine kleine Safari in das uckermärkische Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin begeben. (Telefon 03331/26040, www.blumberger-muehle.de ).

Claus-Dieter Steyer

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar