Zeitung Heute : Gauck warnt vor Planwirtschaft bei Energiewende

Nicht nur quatschen. Ob die Kinder sich
Nicht nur quatschen. Ob die Kinder sichFoto: dapd

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat vor einem „Übermaß an Subventionen“ bei der Energiewende gewarnt. „Es wird nicht gelingen allein mit planwirtschaftlichen Verordnungen“, sagte Gauck bei der Eröffnung der „Woche der Umwelt“ im Berliner Schloss Bellevue. Die Energiewende könne „mit überzeugenden Innovationen und im fairen Wettbewerb“ erfolgreich umgesetzt werden. Gauck plädierte für eine „offene Gesellschaft mit offenen Märkten und freiem Wettbewerb“. Dies seien die besten Voraussetzungen für Problemlösungen. „Dringlich ist es, einen verlässlichen politischen Rahmen zu setzen und zwar so, dass Schädliches vermieden und Gewünschtes erreicht wird“, sagte er. Umweltrisiken müssten den Verursachern in Rechnung gestellt werden und nicht den Steuerzahlern. Die FDP lobte Gaucks Rede und forderte von SPD und Grünen, der Kürzung der Solarförderung zuzustimmen. AFP

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar