Zeitung Heute : Gebackene Tomaten

Von Carmen Krüger

-

Das ist ein schönes kleines Gericht für den Sommer: gebackene Tomatenscheiben mit Ziegenkäse, Baguette dazu, mehr braucht man nicht zum Abendbrot.

Ein halbes Pfund Fleischtomaten nimmt man dafür, so richtige große, feste, die wenig Saft haben. Die schneidet man in dicke Scheiben, ein Zentimeter ungefähr, Salz und Pfeffer drüber und dann wird paniert. Die Panade besteht aus einem Esslöffel in Öl geröstetem Mohn, zwei klein gehackten jungen Knoblauchzehen und 50 Gramm Semmelmehl, das vermischt man alles miteinander. Die Brösel mach ich immer selber: Wenn sich genügend alte Brötchen und Baguette angesammelt haben, einfach rein in die Moulinette und dann noch durch ein Sieb; die feinen Brösel nehme ich zum Panieren, das Grobe kommt in die Bouletten.

Die Tomatenschnitzel werden in heißem Butterschmalz gebraten, so dass sie Farbe haben, und dann auf den Teller gepackt. Jetzt kommt die Krönung: Ziegenfrischkäsetaler und darauf Basilikumpaste. Dafür werden 50 Gramm Schalotten in Öl angedünstet und mit einem Bund Basilikum, etwas abgeriebener Zitronenschale, 50 Milliliter Fleisch- oder Gemüsefond, drei Esslöffel Olivenöl und etwas Weißweinessig, Salz und Pfeffer püriert, bis man eine schöne Paste hat. Wer keinen Ziegenkäse mag, kann auch einfach Sahnequark auf die Tomaten geben. Ich selber nehme am liebsten ein Stückchen Schafskäse, französischen, den kaufe ich bei der Metro.

Carmen Krüger ist Chefin von Carmens Restaurant in Eichwalde bei Berlin

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar